L1012675-webFoto von Nicolas Haymoz

von links nach rechts

Madeleine Duc-Jordan , ehemalige Gemeinderätin, Pierre-Olivier Nobs, Gemeinderatskandidat, Madeleine Genoud- Page, amtierende Gemeinderätin Stadt Freiburg ( Finanz- und Kulturdirektorin)

 

 

Die Christlich-Soziale Partei, heute Mitte Links-CSP gibt es im Kanton Freiburg seit 1966. Sie war bis heute im Gemeinderat der Stadt Freiburg vertreten mit Séverin Andrey, Fernand Beaud, Madeleine Duc, Geneviève Beaud und Madeleine Genoud-Page.

Ich habe die Partei durch seinen Leader wahrgenommen, den sehr charismatischen Nationalrat Hugo Fasel. Seine Kämpfe im Bundesparlament für mehr soziale Gerechtigkeit und ein besseres Zusammenleben, haben meine Aufmerksamkeit angezogen.

Seit 1991 bin ich selbständiger Handwerker und zu 30% entlöhnt durch den VCS Sektion Freiburg seit 2009, habe ich durch meine persönliche Laufbahn auch das Leben als Arbeiter in der Uhrenindustrie kennen gelernt, in einer Bijouterie-Werkstatt und im Bausektor. Dies hat meine politische Vision verstärkt, die auf der Würde des Menschen basiert. Ich verteidige eine gesunde und dynamische Wirtschaft, die aber die Menschen nicht erdrückt.  Mein Interesse an der Umwelt und mein unbändiger Wille für eine Schweiz ohne Atomstrom zu kämpfen, haben auch einen Widerhall in der CSP gefunden. Eine umfassende Partei, die die Werte des Humanismus verteidigt, wie die Mitte Links-CSP, mit einer Verankerung sowohl in den sozialen, wie Umwelt Themen, die gleichzeitig den Willen zur Unabhängigkeit markiert, entspricht am besten meinen Erwartungen und meinen grundlegenden Werten. Ihre Verankerung „Mitte Links“ entspricht mir sehr gut. Ich misstraue allem Extremen. Ich verliere nie aus den Augen, dass sich die Lösung in der Mitte findet … und ein bisschen links davon! Ich ziehe es vor, einer von denen zu sein, die die Lösung im Respekt der verschiedenen Empfindlichkeiten suchen. In meinen Augen ist der Konsens ein wesentliches Element unserer Demokratie … ohne Kompromiss und ohne gegen sein Gewissen zu handeln. Wenn sie mir am nächsten 28. Februar ihr Vertrauen schenken, werde ich mich im Gemeinderat der Stadt Freiburg und innerhalb der linken Mehrheit im Respekt des Kollegialitätsprinzips einsetzen.

 

Pierre-Olivier Nobs

Publicités